German
English
French
Spanish

Historie

Der Frankfurter Gründerfonds ist aus einer bis ins Jahr 2008 zurückreichenden Initiative verschiedenster Akteure in Frankfurt heraus entstanden, die erkannt haben, dass die Finanzierung von Gründern ohne Unternehmenshistorie eine Lücke im weit diversifizierten Förderdschungel darstellt. Im Laufe der vergangenen fünf bis sechs Jahre hat sich die Landschaft für Mikrofinanzierung bzw. Kleinkreditvergabe in Deutschland verändert. Man hat erkannt, dass Instrumente der Mikrofinanzierung geeignet sein können, dem Marktversagen entgegenzutreten und Existenzgründungen mit geringem Kapitalbedarf anzuschieben.

Allgemein

Der Frankfurter Gründerfonds (Gründerfonds) unterstützt Gründer/innen und junge Unter-nehmen, die nicht länger als fünf Jahre am Markt sind mit Unternehmenssitz in Frankfurt am Main mit einem Kreditbedarf zwischen EUR 2.500 und EUR 50.000. Die Frankfurt School Financial Services GmbH (FSFS) begleitet, unterstützt und prüft in mehreren Kontakten (telefonisch und persönlich) Geschäftskonzepte auf ihre Erfolgsaussichten am Markt, leitet Bürgschaftsempfehlungen an die Bürgschaftsbank Hessen weiter und führt während der Kreditlaufzeit vierteljährliche Unternehmenschecks mit den Gründer/innen und jungen Unternehmen durch.

Aufgaben FSFS

FSFS begleitet, unterstützt und prüft in mehreren Kontakten (telefonisch und persönlich) Geschäftskonzepte auf ihre Erfolgsaussichten am Markt, leitet Bürgschaftsempfehlungen an die Bürgschaftsbank Hessen weiter und führt während der Kreditlaufzeit vierteljährliche Unternehmenschecks mit den Gründer/innen und jungen Unternehmen durch. FSFS trifft die Entscheidung darüber, ob eine Bürgschaftsempfehlung ausgesprochen wird oder nicht. Drei aufeinander abgestimmte Entscheidungsstufen führen zur Auszahlung eines Kredits durch eine der kooperierenden Banken.

Ihr Ansprechpartner

Andreas Küppers
Direktor Gründungsfinanzierung
Frankfurt School Financial Services GmbH
069 154008 804
069 154008 4556